Heimpunkte sind Pflicht!

Freitag, 19:30 Uhr, EC Peiting gegen den EV Regensburg!

Es ist Zeit, das Tölz – Spiel vergessen zu machen! Jetzt geht es weiter heute Abend gegen den EV Regensburg. Es ist das Match des Dritten gegen den Siebten, unser EC Peiting bereits mit 18 Punkten auf dem Konto, die Oberpfälzer nur mit deren 12. Zuletzt gab es zwei Siege und drei Niederlagen aus den letzten fünf Spielen – kein Grund, das Team von Trainer Rob Leask (ehemals Eisbären Berlin) in irgendeiner Weise zu unterschätzen, zumal mit Thomas Zeck, Florian Simon (beide Muskelprobleme) und Michi Baindl (Nasenbeinbruch) weiterhin drei Stützen des Teams nicht an Bord sein können.

Zuletzt gab es für den EC Peiting drei Siege und zwei Niederlagen, also genau die entgegengesetzte Ausbeute unserer Gäste. Allerdings war unser Jubiläumsteam bei weitem nicht so sattelfest wie erwartet. “Ich will es einfach, geradlinig und effektiv haben!” so Coach Peppi Heiß. “Wenn wir uns nicht an unseren Spielplan halten, im Kopf nicht dabei sind, zuviel alleine machen wollen und uns in Schönspielerei verlieren, dann bekommen wir Probleme!” so Heiß weiter. Er nimmt für das kommende Wochenende die gesamte Truppe in die Pflicht: “Wir wussten vor der Saison, dass wir in der Defensive dünner besetzt sind, als in der letzten Spielzeit. Dann müssen eben die Stürmer noch mehr zurückarbeiten, die Scheiben schon hinten abholen, den Verteidigern helfen!”

Das Potenzial ist ohne Zweifel riesig, ansatzweise zeigten es Gordon und Co. auch schon! Was fehlt ist die Konstanz…

“Ich kann im Training Fehler aus vergangenen Spielen ansprechen und abstellen, aber im aktuellen Match sind die Jungs dann auf sich gestellt, müssen voll konzentriert sein!” gibt er die Marschroute vor. So will der ECP über kompakte Spielweise aus einer sicheren Defense heraus zum Erfolg kommen – und das nicht nur heute: “Im Normalfall ist es so, dass wir gegen beide Wochenendgegner die Spiele bestimmen müssen!” sagt Heiß, der aber auch deutlich macht, dass das schwierig werden könnte, sollte es an Konzentration mangeln. “Dann wittert jeder Gegner seine Chance!” – und das ist weder gegen Regensburg noch in Bayreuth des Trainers Wunsch.

Die Topscorer der Regensburger sind Ex – DEL – Crack Petr Fical (4 Tore, 8 Vorlagen) und Kontingentstürmer Brandon Nunn (3 Treffer, 7 Assists). Das Raubein der Mannschaft ist Artur Tegkaev mit bereits 32 Strafminuten. Beim ECP stehen weiter Michi Fröhlich und Baindl, sowie John Sicinski (20, 19 und 12 Punkte) in der internen Scorerliste ganz oben. Der “böse Bube” ist derzeit Florian Stauder mit 35 Strafminuten. Interessant ist dieses Match aus zwei weiteren Gründen, die John Sicinski und Tim Katzer heißen: beide trugen bereits das Trikot des jetzt jeweiligen Gegners.

Freitag, 19:30 Uhr, EC Peiting gegen den EV Regensburg
Sonntag, 18:00 Uhr, EHC Bayreuth gegen Peiting

EC Peiting

 

Nächstes Spiel "Sponsorentag"
ECP
-
Eisbären Regensburg

27.10.2017 - 20:00

Noch

3 Tage

19 Std. : 22 Min. : 27 Sek.
Kalender:
<<  Oktober 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Besucherzähler:
mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
Werbung: