Sommerpause!

51 Spiele sind gespielt, 51 mal zittern, 51 mal kämpfen, 51 mal jubeln oder leiden... Die Saison 2009/2010 ist Geschichte. Und es war eine Saison für die Geschichtsbücher des EC Peiting: Platz 3 nach der Vorrunde, erneut Vizemeister nach den PlayOffs. Und hier beim 10:0 – Erfolg gegen den EV Landsberg auch gleich noch weltweite Eishockeygeschichte geschrieben. Zudem noch eine wahre Flut an Torhütern im Kader gehabt und eingesetzt – es war eine ereignisreiche Saison! Zeit in der „eisfreien“ Periode zurückzublicken, und wer könnte das besser als unser Kapitän und Leitwolf, Gordon Borberg.

PP: „Servus Gordon! Passt es gerade, oder hast es aktuell etwas entspannter?“
GB: „Klar passt es grad! Ich habe Mittagspause und ohne Eishockey ist es sowieso ziemlich ruhig!“
PP: „Mittagspause?“
GB: „Jap, genau! Ich bin aktuell mit Arbeit und Studium ziemlich eingespannt... Es steht eine wichtige Prüfung auf dem Programm, von dem her ist mir nicht langweilig! (lacht)“
PP: „Wie fühlt es sich jetzt an, so ganz ohne Eishockey?“
GB: „Ganz ehrlich, es fehlt schon etwas! Es macht sich im Kopf schon eine gewisse Leere breit, wenn Du erst voll im Training und Wettkampf steckst und dann ist es von einer Sekunde auf die andere vorbei.... Aber wenn ich jetzt zurückschaue, wird richtig klar, das wir wieder etwas Tolles geschafft haben! Trotzdem bin ich jetzt ganz froh, dass ich Abstand habe. Ich kann mich um meine Familie kümmern, nach der Arbeit auch mal abschalten. Als Profi habe ich quasi ohne Pause durchtrainiert, um fit zu bleiben. Jetzt mache ich erst mal meine Prüfung und dann (lacht) greif mer wieder an! “
PP: „Schau doch mal ausführlicher für uns auf die beendete Saison zurück, bitte!“
GB: „Jetzt habe ich langsam Zeit und Abstand genug, das Geschaffte zu genießen! Es war ja nicht selbstverständlich, dass wir wieder Vizemeister werden. Erfolg kann man im Sport nicht wirklich planen, es hätte auch ganz anders laufen können. Jetzt ist es für uns gut gelaufen, zweimal in Folge Finale, zweimal Vize! Das hat auch dem Verein insgesamt weitergeholfen: jetzt ist Peiting eine Adresse, wo Spieler auch nachfragen, ob sie hier spielen dürfen, statt die kleinen Vereine als „Notnagel“ zu nutzen. Wir sind keine graue Maus mehr, es kommt was ins Rollen – das ist doch nicht schlecht, oder??“
PP: „Sicher nicht! Es hat auch uns Fans Spaß gemacht und trotzdem wollen wir schon mal vorausschauen auf das, was da kommen mag!“
GB: „Also, unser Kader ist bislang super! Ich freu mich schon auf die Jungs! Dass wir den Dibel gehalten haben ist das Nonplusultra. Ausnahmetalente gab es in der Oberliga ja schon einige, aber die sind alle schnell zu höherklassigen Vereinen gewechselt, da ist das in Peiting eine riesen entwicklung!“
PP: „Festerling oder Mulock zum Beispiel?!“
GB: „Genau! Und bei uns steht jetzt schon das Gerüst der Mannschaft – es kommen wohl noch ein paar Jungs aus dem alten Kader dazu, die noch nicht unterschrieben haben, mit denen unsere Macher aber sprechen. Und dann sehen wir mal, wie das mit den Ausländerlizenzen weitergeht. Der Modus der Oberliga ist ja noch nicht fix, das mit den 2 Ausländerlizenzen scheint auch wackelig – wir werden sehen!“
PP: „Zumal viele Fans die Erhaltung der dritten Ausländerlizenz fordern. Manchmal sind die Funktionäre schon recht weit weg, von dem, was sich das zahlende Publikum wünscht, aber Schwamm drüber! Es wird auch so eine spannende Sommerpause und hoffentlich eine gute Saison. Und die beginnt gleich mit einem Highlight in der Vorbereitung: das Duell der Vizemeister!“
GB: „Ja, das wird sicher super! Normalerweise ist die Vorbereitungsphase bei den Spielern nicht so sehr beliebt, die Schlittschuhe drücken, man muss sich erst wieder reinfinden, es hakt, es klemmt. Das ist es ganz gut, wenn Du den Deutschen Vizemeister als Gegner hast... Da musst Du Alles geben, sonst kommst Du unter die Räder und attraktiv für Euch Fans ist es auch! Zumal der ECP auch als kleiner Bruder des AEV durchgehen könnte....“
PP: „Kleiner Verein, kleiner Etat, hohe Identifikation – Vizemeister?“
GB: „Ganz genau! Das kann man doch nicht besser treffen!“
PP: „Was sagst Du zum SC Riessersee?“
GB: „Ich freu mich schon auf die Derbies, wenn die Garmischer wirklich bei uns auflaufen. Klar denkt man, sie hätten einen Denkzettel verdient, aber es ist doch so: der SCR ist ein Traditionsverein mit Potenzial! Das zieht doch in der Oberliga.“
PP: „Nächstes Jahr noch mal PlayOffs??“
GB: „Es gibt nichts Besseres als die PlayOffs! Wenn die Saison früh endet, fühlt sich das echt bescheiden an. Dann denkst Du den ganzen Sommer, Du hast Deine Aufgabe nicht erfüllt... Mir ging das mit Straubing mal so: da sind wir in der ersten KO – Runde deutlich gegen Bietigheim ausgeschieden, danach stehst Du in der Kabine und willst Deine Ausrüstung noch gar nicht hergeben! Je länger die Saison geht, umso ehrlicher kann man sagen, es war gut so, wir haben uns gut verkauft! Zumal wir in diesem Finale auch teilweise die bessere Mannschaft waren... Rosenheim war eben cleverer und erfahrener, aber es hätte auch andersrum laufen können!“
PP: „Na dann, danke für das Interview! Und auf eine schöne und lange Saison ab Herbst!“
GB: „Danke auch!“      

 

Nächstes Spiel
ECP
-
Eisbären Regensburg

22.10.2017 - 18:00

Noch

1 Tag

9 Std. : 33 Min. : 10 Sek.
Kalender:
<<  Oktober 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Besucherzähler:
mod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_countermod_vvisit_counter
Werbung: